Wie viel Schleppwild wird benötigt?

Diese Frage erreicht uns gerade von unerfahrenen Hundeführern immer wieder. Eine pauschale Antwort gibt es nicht, denn jeder Hund arbeitet anders. Grob kann man aber sagen, dass jeder Jagdhund bis zur Prüfung im Herbst ungefähr 12 Kaninchen und 15 Enten benötigt. Niederwildjäger arbeiten zudem zwischendurch gerne mal mit einer Taube oder Krähe. Nach der erfolgreichen Herbstzucht- oder Brauchbarkeitsprüfung gilt es, den Hund auf die bevorstehende erste Jagdsaison vorzubereiten. Hier ist es von Vorteil, wenn der Jagdhund schon mal einen Hasen, Fasan und Raubwild wie Fuchs oder Marder apportiert hat.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
TIPP!
Kaninchen apportieren Kaninchen als Schleppwild
Inhalt 1 Stück
8,00 € *
TIPP!
Ente apportieren Ente als Schleppwild
Inhalt 1 Stück
ab 7,50 € *
Hase apportieren Hase als Schleppwild
Inhalt 1 Stück
22,00 € *
Fasan apportieren Fasan als Schleppwild
Inhalt 1 Stück
7,00 € *
Fuchs apportieren Altfuchs als Schleppwild
Inhalt 1 Stück
25,00 € *